undes reiwilligen ienst Der Der reiwilligen
Gefördert vom
Der Einsatz erfolgt in gemeinnützigen und sozialen Einrichtungen. Männer und Frauen jeder Altersstufe können sich verpflichten. Die Verpflichtung umfasst einen Dienstzeitraum von 6 bis 18 Monaten Die Freiwilligen erhalten ein individuelles Taschengeld und sind sozialversichert. Sie haben einen Urlaubsanspruch von 24 Werktagen bei einer 6-Tage-Woche bzw. 20 Arbeitstagen bei einer 5-Tage-Woche pro 12-monatiger Dienstzeit. Die Arbeitszeit erstreckt sich auf mehr als 20 Stunden/ wöchentlich,  im Höchstfall bis auf 40 Stunden/ wöchentlich. Alle Freiwilligen werden pädagogisch von uns begleitet und nehmen an den von uns organisierten und durchgeführten Seminaren ( 1 Tag monatlich) teil. Beratung und Antragstellung erfolgt durch uns kostenfrei. Am Ende des Bundesfreiwilligendienstes wird von der Einsatzstelle eine Dienstzeitbescheinigung und ein Zeugnis ausgestellt.
Die Teilnehmer am BFD werden von Frau Elke Hähnel  (Dipl.-Ing.-Päd. FH), Frau Gudrun Weinberger (Diplom-Lehrerin) und Herrn Dr. Ralf Wartenberger (geschäftsführender Vorstand)  betreut.
Gefördert vom